Der Tunnel in Eschenlohe

Der Tunnel in Eschenlohe

Wer nach Garmisch fährt oder hier wohnt, kennt diesen Tunnel, doch viele wissen nichts über die Geschichte dieses Tunnels.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden die beiden Straßentunnel der „Olympiastraße“ (die heutige Bundesstraße 2) südwestlich des Dorfs im Rahmen der U-Verlagerung an den Enden bombensicher vermauert und dienten als geheime Produktionsstätte mit dem Tarnnamen „Ente“ u. a. für die Flugzeugwerke Messerschmitt AG. Die Anlage wurde von der sogenannten Oberbayerischen Forschungsanstalt in Oberammergau aus geführt und war ähnlich aufgebaut wie die U-Verlagerung im Engelbergtunnel.

 

 

Kloster Andechs

Kloster Andechs

Das Kloster Andechs ist heute ein Priorat der Benediktiner in Andechs/Bayern im Bistum Augsburg. Es ist seit 1850 Wirtschaftsgut der Abtei St. Bonifaz in München.

Das Kloster entstand am Ort der Burg Andechs, dem Stammsitz der Grafen von Andechs, die in direkter Linie 1248 ausstarben. 1455 wurde hier ein Benediktinerkloster durch Herzog Albrecht III. von Bayern-München gegründet, um einen 1388 hier aufgefundenen bedeutenden Reliquienschatz aufzunehmen. Die 1423 bis 1427 erbaute und ab 1751 von Johann Baptist Zimmermann im Rokokostil umgestaltete Klosterkirche Andechs war zunächst als Wallfahrtskirche errichtet worden. Der „Heilige Berg“ Andechs ist nach Altötting der zweitgrößte Wallfahrtsort Bayerns.

Die Klosterschänke ist dank ihrer Küche und ihres Bieres aus der Klosterbrauerei ein Magnet für Touristen und Einheimische. Auf dem Weg zum Kloster gibt es sogar eine Statur die es zeigt.

Kloster Andechs

 

Kirche Andechs   P1010778