Nordinsel von Neuseeland Teil 1

Nordinsel von Neuseeland Teil 1

Neuseeland ist in drei Insel auf geteilt North, South und Stewart Island.

Kleiner Tipp von mir kauft euch auf keinen Fall ein kleinen Reisenführer, da fehtl die hälfte.

An dem Tag an dem ich endlich Auckland verließ, besuchte ich noch schnell mal den Mt. Eden. Von ihm aus hat man einen schöne Aussicht auf Auckland und man kann die ganzen Vulkanhügel erkennen. 🙂

Mt. eden

Erste Station war natürlich der nördlicheste Punkt von Neuseeland. Der Far North entland des „90 meilen “ Strands.

90 Meilen Strand

Entland des Strandes kommt zu einem Leuchtturm. Aber Achtung man sollte seinen Wagen nicht am Strand stehen lassen.

DIGITAL CAMERA

Vom Leuchtturm aus kann man sehen an welcher Stelle der Pazifik und Tasman Sea aufeinander treffen. Wer sieht es???

DIGITAL CAMERA

Bei der Tour sind wir nicht nur den 90 Meilen Strand entlang gefahren und waren wirklich am nördlichest Punkt Neuseelands. Sonst wie es sich hier gehört, Sand surfen. Das einzige Problem danach war des Sand wieder los zu werden. 🙂

Rangitoto Island

Rangitoto Island

Wie immer erst ein paar Fakten:

Rangitoto ist eine 23,1 km² große inaktive vulkanische Insel, die vor Auckland in Neuseeland im Hauraki Golf liegt. Sie ist leicht mit der Fähre ab Auckland zu erreichen. Die vor etwa 600 bis 700 Jahren entstandene Insel ist annähernd symmetrisch aufgebaut und Bestandteil des Vulkangebietes Aucklandfeld. Der Name „Rangitoto“ stammt von den Maroi. Denn der Kapitän (Tama-te-kapua) des Kanus Arawa ist auf der Insel schwer verletzt worden, was in Te Reo Maori soviel bedeutet wie „Te Rangi i totongia a Tamatekapua“ („Die Tage des Blutens von Tama-te-kapua“).

Die Insel ist mit der Nachbarinsel Motutapu Island durch einen im Zweiten Weltkrieg aufgeschütteten Damm verbunden. Beide Inseln zusammen weisen eine Fläche von 38,19 km² auf.

DIGITAL CAMERA

Mit der Fähre fährt man von Auckland los und braucht ca. 30 min. um auf Rangitoto anzukommen. Fährenplan gibt es eine kleine Karte in der eingezeichnet ist welche wegen man nehmen kann um auf den Gipfel zu kommen. Es gibt immer noch Lavagestein wo noch immer nichts wächst.

DIGITAL CAMERA

 

DIGITAL CAMERA

Sollten man im Sommer zum Vulkan wandern braucht man genug Wasser, da manche der Tracks anstregend sind. Aber wenn man erst einmal oben ist hat mein eine super Aussicht.

DIGITAL CAMERA

Nach Auckland und auf die Nachbar Insel. Der Vulkan selber sieht sehr schön aus mit all den Pflanzen.

Rangitoto

Hier kann man die Aussicht schön genießen.

Aussicht